Beim Spermiogramm handelt es sich um die wichtigste Untersuchung der männlichen Fruchtbarkeit, die zweimal, im Abstand von zwei Wochen bis zu drei Monaten durchgeführt wird.

Zu häufigen Ursachen für Anomalien zählen eine ungesunde Lebensweise, unausgewogene Ernährung sowie Stimulanzien wie Alkohol, Zigaretten und Medikamente. Abweichungen von der Norm treten bei Männern auf, die toxischen Faktoren, erhöhter Temperatur (Hodenkrampfadern) und der Einnahme von Steroiden ausgesetzt sind.

Das Spermiogramm richtet sich nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation gemäß der fünften Ausgabe des WHO-Laborhandbuch zur Untersuchung und Aufarbeitung des menschlichen Ejakulates aus dem Jahr 2010. Wir bieten an:

  • Erstellen des Spermiogramms mit morphologischer Bewertung,
  • Computer-Sperma-Analyse (CASA – Computer Assisted Semen Analysis),
  • Integritätstest des Spermienchromatins mit dem SCA-System (Sperm Class Analyzer).

Bei der Hauptuntersuchung wird das Volumen, das Aussehen und die Verflüssigungszeit des Ejakulats ausgewertet. Ferner wird die Anzahl der Spermien, ihre Motilität, ihre Vitalität, ihr Agglutinationsgrad und ihre Form bestimmt, einschließlich des Prozentsatzes der Spermien mit normaler Form sowie jener mit Fehlbildungen des Kopfes, des Akrosoms, des Mittelstücks, des Schwanzstücks sowie der zytoplasmatischen Tropfen. Der Samen wird ebenfalls auf die Anwesenheit von Spermatogenesezellen, Leukozyten und Bakterien untersucht. Zusätzlich kann die Qualität des Spermienchromatins ausgewertet werden – der DNA-Fragmentierungsfaktor der Spermien gibt Aufschluss über ihre Befruchtungsfähigkeit sowohl innerhalb des Körpers wie auch im Reagenzglas.

Die aktuellen Referenzwerte für die einzelnen Samenparameter nach WHO aus dem Jahr 2010 lauten wie folgt:

  • Ejakulatvolumen: ≥ 1,5 ml
  • Spermienkonzentration: ≥ 15 Millionen/ml
  • Gesamtspermienzahl im Ejakulat: ≥ 39 Millionen
  • Spermienmotilität: ≥ 32% vorwärtsbeweglicher Spermien oder ≥ 40% vorwärtsbeweglicher und stationärer Spermien
  • Spermienvitalität: ≥ 58% vitaler (lebender) Spermien
  • Spermienmorphologie: ≥ 4% normalgeformter Spermien.

Unterhalb der Referenzgrenze liegende Werte sind oft ein Hinweis auf die eingeschränkte Fruchtbarkeit des Mannes. Ebenso ist ein normales Testergebnis des Spermiogramms kein eindeutiger Fruchtbarkeitsbeweis. Der diagnostische Wert des Samens ist umso größer, je mehr die Ergebnisse von den Referenzwerten abweichen.

Vor der Spermaabgabe sollte eine zwei bis fünftägige Zeit der sexuellen Abstinenz eingehalten werden. Der Samen sollte in einem sterilen Behälter aufgenommen werden. Falls der Samen zuhause abgegeben wurde, sollte er im Verlauf von 30 bis 40 Minuten bei 36,6° C (menschliche Körpertemperatur) ins Labor gebracht werden. Die Abgabe sollte durch Masturbation oder Geschlechtsverkehr in ein spezielles nicht mit einem Spermizid beschichtetes Kondom (perforiertes Kondom) erfolgen.

Untersuchung der Samenzellen erweitert um einen HBA-Test (Eng. Hyaluronan Binding Assay – Hyaluron-Bindungstests) kann, in bestimmten klinischen Fällen, eine wertvolle Ergänzung der Grunduntersuchung von Samenzellen sein. Der Test erlaubt die Fähigkeit der Spermien, mit Hyaluron zu binden, und dadurch das Prozent der befruchtungsfähigen Spermien, zu bestimmen.

Eine Indikation, den Test durchzuführen, ist, zwischen anderen, idiopathische Unfruchtbarkeit (ohne eine fassbare Ursache). Bei Paaren, die normalen Samenparameter in dem Grunduntersuchung haben, die sich auf In-Vitro-Fertilisation vorbereiten, kann der Test nützlich sein, um sich auf die Methode der Eizellbefruchtung zu entscheiden (klassische IVF oder ICSI).

Beim Mangel auf motilen Spermien kann der Test nicht durchgeführt werden, denn die Basis des Tests ist die Beurteilung der Funktionalität der motilen Spermien.

Pencil

Check out our latest news post

15 sierpnia – przyjęcia w Vitrolive

The Fertility Partnerhip - Vitrolive
calendar

Workshops für die Patienten

Wed 26 August

Centrum Ginekologii i Leczenia Niepłodności Vitrolive - O nas

Telefonnummer +48 91 48 64 345 |KONTAKTFORMULAR

Wysłanie formularza zgłoszeniowego wyraża zgodę na przetwarzanie moich danych osobowych, zgodnie z Rozporządzeniem Parlamentu Europejskiego i Rady (UE) 2016/679 z dnia 27 kwietnia 2016 r. w sprawie ochrony osób fizycznych w związku z przetwarzaniem danych osobowych i w sprawie swobodnego przepływu takich danych oraz uchylenia dyrektywy 95/46/WE (ogólne rozporządzenie o ochronie danych), RODO.
Dane osobowe pozyskane w ramach formularza kontaktowego przetwarzane będą w celu rozpatrzenia przesłanego zapytania, a podstawę przetwarzania danych stanowi realizacja prawnie uzasadnionych interesów VitroLive poprzez zapewnienie możliwości kontaktu użytkowników strony www z VitroLive. Administratorem danych osobowych jest VitroLive Sp. z o.o. z siedzibą w Szczecinie, przy ul. Marcina Kasprzaka 2a.
Pozyskane dane osobowe będą przetwarzane przez czas konieczny do przetworzenia zapytania zawartego w formularzu kontaktowym. Podanie danych jest dobrowolne, ale niezbędne do przetworzenia zapytania. W przypadku podania danych przysługuje Państwu prawo żądania dostępu do swoich danych osobowych, sprostowania, usunięcia, ograniczenia przetwarzania, wniesienia sprzeciwu, prawo do przenoszenia danych oraz wniesienia skargi do organu nadzorczego.