Wenn Mahlzeiten zur falschen Tageszeit eingenommen werden oder das Material zu spät an das Labor geliefert wird, kann zu Veränderungen von Testergebnissen kommen oder die Durchführung des geplanten Verfahrens gar unmöglich gemacht werden.

Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor Beginn der Diagnostik mit den folgenden Hinweisen vertraut zu machen:

  • Geben Sie 20-30 ml Erststrahlurin in einen sterilen Urinbehälter ab.
  • Liefern Sie die Probe innerhalb von 2-3 Stunden nach der Abgabe an die Sammelstelle ab.
  • Für einen Zeitraum von 24 Stunden vor der Abgabe sollen Sie auf den Geschlechtsverkehr verzichten sowie die Intimpflege im Genitalbereich einschränken.
  • Während der Menstruation sollte bei Patientinnen kein Abstrich vorgenommen werden.
  • Für einen Zeitraum von 24 Stunden vor dem Vaginalabstrich sollten Sie keine Vaginalmedikamente oder externe Salben verwenden.
  • Legen Sie eine Pause von 7 Tagen nach einer antimikrobiellen Behandlung ein.
  • Nach einer gynäkologischen Untersuchung oder einem gynäkologischen Ultraschall sollte eine eintägige Pause eingelegt werden.
  • Bei Harnröhrenabstrichen empfiehlt sich die Entnahme des Testmaterials vorzugsweise morgens nach dem Aufstehen, vor dem Wasserlassen oder mindestens 1-3 Stunden nach dem letzten Wasserlassen.
  • Vor dem Eingriff sollten Sie mindestens zwei Stunden auf Trinken und sechs Stunden auf Essen verzichten. Nahrungsmittel und Getränke können am Vortag und abends eingenommen werden.
  • Wenn die Operation nachmittags stattfindet, ist ein leichtes Frühstück erlaubt, jedoch nicht später als um 7 Uhr morgens.
  • Falls Sie beim Frühstück Medikamente einnehmen, fragen Sie bitte den Arzt, wie Sie am Tag des Eingriffs verfahren sollten.
  • Am Tag des Transfers sollten weder Deodorant, Eau de Toilette, Parfüm noch stark riechende Pflegeprodukte benutzt werden.
  • Nach der Vollnarkose können die Wahrnehmung und die Reaktionsabläufe des Organismus eine bestimmte Zeit lang schwächer als sonst ausfallen. Solange Sie Schmerzmittel einnehmen und in allen Fällen vor Ablauf von 24 Stunden sollte Folgendes unbedingt beachtet werden:
    • keinen Alkohol trinken,
    • keine Schlafmittel einnehmen,
    • kein Fahrrad oder Auto fahren,
    • keine mechanischen Geräte bedienen, kein Gasherd benutzen,
    • keine wichtigen Entscheidungen treffen,
    • keine rechtlichen Dokumente unterschreiben,
    • nichts unternehmen, was gefährlich für Sie oder Ihre Umgebung sein könnte.
  • Viele Patienten klagen nach der Narkose über bestimmte vorübergehenden Symptome, wie z.B.:
    • Appetitlosigkeit
    • Müdigkeit
    • Schwindel
    • Kopfschmerzen
    • Übelkeit
    • Halsschmerzen
    • Muskelschmerzen
    • Schmerzen auf Druckstellen nach der Injektion

    Es handelt sich hierbei um leichte Beschwerden, die nach 1-2 Tagen wieder vergehen.

  • Nach einer Leitungsanästhesie können manchmal so genannte postpunktionelle Kopfschmerzen auftreten, die in Ausnahmefällen mehrere Tage anhalten können.
  • Das Verlassen der Klinik nach einer Behandlung mit Vollnarkose ist nur in Begleitung einer anderen Person erlaubt!
  • Pencil

    Check out our latest news post

    Darmowe badania AMH i badania nasienia w ramach akcji „Zadbaj o swoją płodność“ z The Fertility Partnership Polska!

    VL_news_2020_2210
    calendar

    Workshops für die Patienten

    Wed 28 October

    Moja pierwsza wizyta w Vitrolive

    Telefonnummer +48 91 48 64 345 |KONTAKTFORMULAR

    Wysłanie formularza zgłoszeniowego wyraża zgodę na przetwarzanie moich danych osobowych, zgodnie z Rozporządzeniem Parlamentu Europejskiego i Rady (UE) 2016/679 z dnia 27 kwietnia 2016 r. w sprawie ochrony osób fizycznych w związku z przetwarzaniem danych osobowych i w sprawie swobodnego przepływu takich danych oraz uchylenia dyrektywy 95/46/WE (ogólne rozporządzenie o ochronie danych), RODO.
    Dane osobowe pozyskane w ramach formularza kontaktowego przetwarzane będą w celu rozpatrzenia przesłanego zapytania, a podstawę przetwarzania danych stanowi realizacja prawnie uzasadnionych interesów VitroLive poprzez zapewnienie możliwości kontaktu użytkowników strony www z VitroLive. Administratorem danych osobowych jest VitroLive Sp. z o.o. z siedzibą w Szczecinie, przy ul. Marcina Kasprzaka 2a.
    Pozyskane dane osobowe będą przetwarzane przez czas konieczny do przetworzenia zapytania zawartego w formularzu kontaktowym. Podanie danych jest dobrowolne, ale niezbędne do przetworzenia zapytania. W przypadku podania danych przysługuje Państwu prawo żądania dostępu do swoich danych osobowych, sprostowania, usunięcia, ograniczenia przetwarzania, wniesienia sprzeciwu, prawo do przenoszenia danych oraz wniesienia skargi do organu nadzorczego.